Dr. phil. Serafine Lindemann, selbstständige Kuratorin und Initiatorin der Kunstplattform artcircolo, engagiert sich seit 1989 für ein internationales und experimentelles Kunst-, Dialog- und Ausstellungsprogramm, vorwiegend mit den Themenkomplexen Wasser, Ressourcen, kulturelle Identitäten und gesellschaftliche Wandlungsprozesse.

Ein Schwerpunkt ihrer Aktivitäten umfasst interkulturelle Projekte und Konzeptentwicklungen mit Experten aus Kunst und Kultur, Wissenschaft und Umwelt, Technologie und Wirtschaft - z.B. in China, Eritrea, Russland, Kuba und ganz Europa.

Zu ihren Referenzen zählt das Kulturfestival Im Zentrum in der Altvaterregion (CZ) und die Veranstaltungsreihe overtures, mehrfach präsentiert auf der ars electronica in Linz (AT), Transmediale in Berlin (DE), den Biennalen in Venedig (IT) und Havanna (CU).

2009 gründete Serafine Lindemann zusammen mit Fachkompetenzen aus Technologie und Kommunikation, Industriedesign und Gletscherforschung, Kunst und Biologie den Verein pilotraum01 – hier ist sie mitverantwortlich für das Kunst- und Kulturprogramm.

PUBLIKATIONEN

Doppelt gefragt.
Gespräche zur deutsch-tschechischen Nachbarschaft

⇒ Interview mit Serafine Lindemann von
Dr. Wolfgang Schwarz, Adalbert-Stifter-Verein, Juni 2020

Mithilfe von Kunst Grenzen brechen und Menschen zusammenführen.
⇒ Interview mit Serafine Lindemann von Kateřina Soldánová, Dezember 2019

Nebel als Lebensretter.
Zur Eröffnung der weltweit größten Nebelnetz Trinkwasseranlage in Marokko.
von Serafine Lindemann
⇒ energie|wasser-Praxis 2018 pdf

Was hören wir wenn es still ist.
Handeln abseits des Mainstreams.
Essay von Serafine Lindemann
⇒ Aviso 2017 pdf

Dem Gletscher beim Sterben lauschen.
Münchner Feuilleton, 2017 pdf

Wasser ist schlau
Ein Paradigma für künstlerische Strategien, gesellschaftlichen Wandel und kulturelle Identitäten
⇒ Aviso 2013 pdf

Weimarer Visionen 2013 | Dr. Serafine Lindemann erhält den Amalia-Preis für Neues Denken - Kultur

 


 

Klangraum Nebel von Kalle Aldis Laar 

Im Antiatlas-Gebirge wurde im Oktober 2018 das weltgrößte Nebelfänger-Terrain CloudFisher eröffnet, das 16 Berberdörfer (ca. 1.150 Einwohner) erstmalig mit ausreichend Trinkwasser versorgt.

Im Rahmen dieses Einsatzes hat Soundkünstler Kalle Aldis Laar, mit Unterstützung des Industriedesigners Peter Trautwein, einen Klangkörper installiert, aus dem - durch Wind und Wetter betrieben - eine ungewöhnliche Komposition vor Ort entsteht, beeinflusst durch die klanglichen Eigenschaften des Nebels.

Aktuelle Projekte & Konzepte

IM ZENTRUM 

Das Jeseníky/Altvater Festival für Kunst, Literatur und Musik, eine deutsch-tschechische Initiative aus Kunst und Kultur 2019 wird verschoben! Im Juli 2021 erwartet Sie ein vielfältiges Programm mit Kunst, Musik, Literatur und Vorträgen - wieder in der Kreisstadt in Jesenik/Freiwaldau. 


Interview mit Dr. Serafine Lindeman, Mitgründerin des deutsch-tschechischen Festivals "Im Zentrum"

Dialogpartnerin: Dipl. Des. Lenka Holíková, Leiterin des Kulturní Centrum Řehlovice (Groß-Tschochau)

 

Frühere veranstaltungen