projekte 2006-2016                                                                             Projekte 1989-2006

2016

Im Zentrum

Eine deutsch-tschechische Initiative aus Kunst und Kultur. Künstler, Schriftsteller und Musiker eröffnen einen Raum für zukunftsorientierte Begegnungen in der Region Jeseníky / Altvater und entdecken aus Sicht der Kultur das ehemalige Sudetenland neu.

Ausgangspunkt der sparten- und generationsübergreifenden Veranstaltungen ist die vor Ort bis heute verdrängte Geschichte der Grenzregion bis zur Vertreibung der deutschsprachigen Bevölkerung. www.imzentrum.eu

2015

Hier ist das Klima! Call me!

Eine Kunstaktion von Kalle Laar: Telefonofferten im Rahmen des 9. Münchner Klimaherbstes und im öffentlichen Raum München
www.callme.vg

vamos a ver...
zu Gast in Havanna und München -
Künstler im Dialog.
Joaquin Cabrera, Zhenia Couso Martell,
Lucia Dellefant, René Francisco, Jorge
Pablo Lima, Anton Petz, Victor Piverno.
Galerie arToxin, 24. - 30. Juli 2015
more

Historia Mundial del Agua
22.-28. Mayo 2015
XII Bienal de La Habana
Ciclo Cycle - Zhenia Couso Martell (Cuba) & fairdrop - Lucia Dellefant (Germany). Ein Projekt von Serafine Lindemann und Juan Carlos Betancourt, mit Unterstützung von pilotraum01 e.V.

2014-2015

Eritrea - FERNES Land und koloniales Erbe | Solomon Tsehaye, Dichter, Oral History-Forscher (Asmara) und Klangkünstler Kalle Laar stellen erstmals ihre Projekte in Eritrea vor.

Nachhaltige Destinations-entwicklung mit Kunst und Kultur als Partner vor dem Hintergrund eines gesellschaftlichen, Ökologischen und Ökonomischen Wandlungsprozesses

⇒ workshop "Infiniti Heritage" Mostar in partnership with University of Sarajevo, pdf

Sustainable Destination Development with Art and Culture as Partners – an Experiment? Artikel von Dr. Serafine Lindemann in adventuretravelnews

2014

DAS RÄTSEL DES ÜBERFLÜSSIGEN | Begegnungen mit Kunst und Konsumenten im Rahmen von Klimaherbst München | in Zusammenarbeit mit pilotraum01 e.V., GCN, DantonDenkRaum | 6.-10.10.2014 - Rindermarkt München | Beiträge u.a. von: Lucia Dellefant, Kalle Laar, Peter Ludwig, Stephanie Senge, Tamiko Thiel www.tamikothiel.com/goldsegen/, Sylvia Winkler & Stephan Köperl, AIDS, REINIGUNGSGESELLSCHAFT, Michael Heindl

Transformation: Munich (Lehel) von Tamiko Thiel auf der UNPAINTED media Kunstmesse - MÜnchen | 16 – 20 Januar 2014 | Wir stellen hier und vor Ort in München Lehel das AR- Projekt von Tamiko Thiel vor, das wir 2012 als Pilotprojekt mit Wissenschaftlern und Bürgern entwickelt und im Rahmen von overtures ZeitRäume in der St. Lukaskirche präsentiert haben | more

UNPAINTED bietet eine internationale Plattform für Galerien, Institutionen und Künstlern, die Projekte auf Basis neuer Technologien vertreten. Über 50 internationale Teilnehmer werden einen spannenden Einblick in die Neue Medienkunst geben | more

2012-2014

MY ERITREA| Eritrea | Künstler, Designer und Kuratoren entwickeln zusammen mit Ärzten, Technologen, der Wasserstiftung und eritreischen Experten einen fortlaufenden interkulturellen Dialog und Projekte in Eritrea.

2012

CLIMATE-CHANGE-MINDS Wanderausstellung im Auftrag der Bundesregierung
Film zur Ausstellung Climate-Change-Minds
Ausstellungsinformation, pdf
Info der deutsche Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit

2011

passage 2011 | ein aktionistisches, transalpines Drama, inszeniert von Wolfgang Aichner und Thomas Huber

2010-2013

overtures ZeitRäume 2010-2013

eine transdisziplinäre Zukunftsforschung für den urbanen Raum in Partizipation mit KünstlerInnen, Wissenschaftlern und Bürgern.

Auftaktveranstaltung in München | Mai Juni 2011 | Symposium 4 Elemente + 1
Slideshow

Projektstart mit dem Symposium Desire for Future, Change, and How to Admit Failure | ars electronica | Linz, Österreich | 2010
Slideshow

video ars electronica Montagsgespräch, initiiert von Der Standard

2010

Intercambio Buena Vista | nach Agua Benita das zweite soziale Projekt von René Francisco | artcircolo

Calling the Glacier | continued

2009

Klimakonferenz der Vereinten Nationen Kopenhagen (COP15) | overtures präsentiert Filme zweier Künstler: Calling the Glacier von Kalle Laar (D) und Agua Benita von René Francisco (Kuba), beim Development & Climate (D&C) Days Filmfestival | Koncerthuset (The Concert House) Copenhagen
Organisiert von: International Institute for Environment and Development (IIED), dem International Institute for Sustainable Development (IISD) und dem Stockholm Environment Institute (SEI)

Digital Arts and Culture Conference 2009 (DAC09): after media, embodiment and context | University of California, Irvine | branch 'Environment - sustainability - climate change' | Kalle Laar | Call me! | Paper published in: Proceedings of the DAC09 Conference

Klimaherbst München 2009 | overtures - Kulturräume im postfossilen Zeitalter | Ein transdisziplinäres offenes Forum mit Präsentationen und Diskussionen zum Thema Energie.

10. Biennale Havanna, Kuba | im Rahmen von overtures 4 | mit den Künstlern René Francisco und Kalle Laar

Transmediale Berlin | Haus der Kulturen der Welt

2008

overtures 4 | Ethic Works, amina Stiftung, Kalle Laar: ars electronica Linz 4.-9. September | newsletter

Former Farmland | ein Projekt von Wapke Feenstra | beleuchtet auf mehreren Erfahrungsebenen den Umgang mit unseren Ressourcen und lokalem Kulturerbe in einer mobilen und global vernetzten Welt | Start im Rahmen von overtures 3

Water Story / Vocal - V und Changing Waters | Videoinstallation und Performance von Rúrí (Island)

2007

overtures ENVIRONMENTAL OFFICE | Im Rahmen von overtures 3 mit den Künstlern Kalle Laar, Rúrí und Silver & Hanne Rivrud auf der ars electronica 2007 Linz 5.-11. September

Calling the Glacier | Klanginstallation von Kalle Laar | Teil von overtures 3 | 52. Biennale di Venezia | Mobile Journey | Venice International University

2006 - 2008

overtures 3 | Eine Nord-Süd Expedition zum Thema Klimawandel und Wasser. 2006: Island, 2007: Alpenregion und Türkei, 2008: Spanien

2006 - 2007

As if we were alone | Neue Räume in der Öffentlichkeit: Film und Installation von Empfangshalle, Filmfest München, ars electronica in Linz, Mobile Journey/ 52. Biennale von Venedig